Warning: Creating default object from empty value in /homepages/28/d37016100/htdocs/sport/wordpress/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php on line 14
Mountainbike » sport components
sport components
12Apr/15Off

MTB – Eine Alternative zum Laufen

Neu auf dirosports:

Wenn ich nicht Laufen kann brauche ich auf jeden Fall einen Ausgleich. Dieser kann aus maßlosem Essen bestehen oder was definitiv figurschonender ist, aus Mountainbiken. Also habe ich mich die letzten Tage öfters auf mein MTB gesetzt und habe meine Runden am Rande des Odenwalds gedreht.

Und weil die Tour am Freitag auch noch von sensationellem Frühlingswetter begleitet wurde,  gab´s auch ein paar Bilder!

Es war mal wieder eine Tour zu meinen Eltern und ich muss eingestehen, der fette Anstieg in der Mitte tut beim Laufen wesentlich weniger weh! ;-)

Höhenprofil
Höhenprofil
Am Reinheimer Teich Am Reinheimer Teich Am Reinheimer Teich Kurz hinter Schmelzmühle Ober-Klingen (Hassenrother Bach) Außerhalb von Groß-Zimmern Am Reinheimer Teich Reinheimer Teich Entenrennen Ich war´s nicht....

Meine augenblickliche Frühjahrsform ist die beste seit Jahren. Ich fühle mich wohl und stecke voller Kraft und Energie. Umso tragischer ist die Tatsache das ich nicht Laufen kann.
Aber ich sehe es positiv und nehme einfach die Gewissheit mit, dass wenn alles auskuriert ist, ich nicht wieder bei Null anfangen muss.
Mit dem MTB kann ich meine Grundfitness bestimmt konservieren! Die nächsten Wochen geht´s wieder jeden Tag mit dem Bike zur Arbeit und zurück. Und am kommenden Freitag werden wir sehen was die nächsten Wochen bringen.

Genießt die schönen Frühlingstage und vor allem jeden Tag an denen Ihr Sport treiben könnt!

image_pdfimage_print

Der Beitrag MTB – Eine Alternative zum Laufen erscheint auf dirosports.

24Sep/12Off

Vernunft – Manchmal schwer umzusetzen!

Neu auf dirosports:

Manchmal ist es schwer Vernunft walten zu lassen. Aber ich denke ich habe die richtige Entscheidung getroffen.

“Der Narr tut, was er nicht lassen kann; der Weise lässt, was er nicht tun kann”
Chinesisches Sprichwort

Ich hatte eigentlich bis Freitag Mittag fest vor beim Churfrankenlauf zu starten. Wenigstens ein oder zwei Etappen mitlaufen und dann aussteigen. Aber dann habe ich mich doch zusammengerissen und die Vernunft walten lassen.
Ich hätte mir definitiv keinen Gefallen getan.
Also wurde das Hotel storniert und ein Alternativprogramm für´s Wochenende geplant. Da ich meiner Tochter versprochen hatte mit dem Schiff auf dem Main zu fahren, blieb es dabei am Samstag nach Klingenberg zu fahren. Einmal den Main rauf und runter mit dem Schiff und ein bisschen in der Stadt bummeln.
Das Wetter hat auch mitgespielt und so haben wir einen schönen Samstagmittag in Miltenberg verbracht.
Der Vernunft sei Dank!
Um 16:00Uhr ging´s dann zur Abholung der Startunterlagen. Da kam schon ein großes Stück Wehmut auf als ich mitgeteilt habe, dass ich nicht an den Start gehen werde. Aber ein Versprechen auf 2013 habe ich auf jeden Fall hinterlassen.
Und da das aktuelle Shirt bis auf das Datum identisch mit dem vom letzten Jahr ist, habe ich auch keine Probleme damit es mit Stolz zu tragen. Schließlich habe ich die Strecke ja schon gemeistert.
Wer Interesse hat an den Ergebnissen kann sich hier informieren!
An René meinen Glückwunsch zum Sieg! Tolle Leistung und beeindruckender Vorsprung.Für 2013 kann sich jeder der Lust hat mal den 22.09.2013 vormerken. Da ist die 4. Auflage der Churfrankenlaufs geplant.

Als Alternativprogramm zum Churfrankenlauf gab´s dafür am Sonntag eine lockere Rundfahrt mit dem MTB. Ein wenig die Seele baumeln lassen und das tolle Wetter genießen.

Rundfahrt am Backhausteich

Rundfahrt am Backhausteich

Und ich muss im Nachhinein nochmals feststellen, dass die Entscheidung nicht an den Start zu gehen eine richtige war. Zwar blutete mir am Samstag beim abholen der Unterlagen das Herz, aber die Vernunft hat sich als richtige Entscheidung herausgestellt.
Ich werde mich jetzt in Ruhe und im Rahmen meiner aktuellen Möglichkeiten auf meine Aufgabe beim Frankfurt Marathon vorbereiten. Ein bisschen Gewicht verlieren und ein paar lockere, langsame Läufe in den Herbst.
Im Augenblick das richtige um langsam wieder zur Normalität zurückzukommen.

“In einer irrsinnigen Welt vernünftig sein zu wollen,
ist schon wieder ein Irrsinn für sich.”

Der Beitrag Vernunft – Manchmal schwer umzusetzen! erscheint auf dirosports.

29Aug/12Off

think positive …..

Neu auf dirosports:

Think positive! Auch wenn´s teilweise sehr schwere fällt. Die kleinen, alltäglichen Dinge im Leben füllen im Augenblick meinen Tagesablauf. Einkaufen, ein bisschen im Garten und Hof rumbasteln und viel lesen.
Schön ist, dass ich wieder öfters den Kontakt zu realen Freunden suche und mich auch entsprechend freue und amüsiere. Dafür muss halt die “virtuelle” Welt ein wenig zurückstehen.
Aber ich denke das passt!

Wenn ich auf das Thema Sport komme wird´s leider nicht ganz so positiv. Und ich merke zunehmend, wie mich diese Unzufriedenheit bezüglich des Sports mehr und mehr beschäftigt.
Ich denke da muss ich mit meinem Arzt ein wenig intensiver darüber reden. Denn neben der sportlichen Misere entwickelt sich natürlich auch mein Körpergewicht in einen unfreundlichen Bereich. Mit den aktuellen 90kg fühle ich mich nicht besonders wohl!

Es ist schwer nachvollziehbar wie man sich in einer solchen Situation fühlt. Ich merke in letzter Zeit immer öfters, dass ich ein schlechtes Gewissen habe weil ich zu Hause bin und nicht arbeite. Es ist ja auch schwer zu vermitteln dass es einfach noch nicht geht. Ich selbst konnte mir ja vorher auch nicht vorstellen wie so etwas ist.
Man hat ja keinen gebrochenen Arm oder so etwas. Da sieht man jemandem an das er krank ist.
Mir sieht man lediglich an das ich “nichts habe”!

Aber ich möchte ja von den positiven, sportlichen Aktivitäten berichten. Wenn´s schon so wenig davon gibt, dann soll man auch davon erzählen!

Da das Wetter am gestrigen Dienstag recht angenehm war, entschloss ich mich mit dem Mountainbike zu meinen Eltern in den Odenwald zu fahren. Als Alternative zu den aktuell schwerfälligen und wenig motivierenden Läufen eine Variante die mir liegt!
Und so machte ich mich gegen 9:00Uhr auf in den Odenwald.

Locker und entspannt ging es über den Reinheimer Teich Richtung Ueberau.

Kurz vorm Reinheimer Teich

Kurz vorm Reinheimer Teich

Mitten in Ueberau geht´s dann das erste mal ein wenig bergauf. Raus in die Felder zwischen Uberau und Nieder-Klingen.

Weite Blicke hinter Ueberau

Weite Blicke hinter Ueberau

Wunderschöne Landschaft und der erste Blick auf die Veste Otzberg! Und wie die Veste so wunderschön nah und greifbar im Sonnenlicht glänzte, entschloss ich mich die Route heute mal über die Veste Otzberg zu machen. Schließlich versprach das Wetter eine grandiose Aussicht.

Erster Blick auf die Veste Otzberg

Erster Blick auf die Veste Otzberg

Aber vor der grandiosen Aussicht steht erst mal der Aufstieg zur Burg. Und der hat es in Teilbereichen ganz schön in sich. Jedenfalls war die Kühle des Morgens relativ schnell vergessen und der Puls hämmerte kräftig an meinen Schläfen. Aber es hat sich jeder Tropfen Schweiß gelohnt. Als Belohnung gab´s einen traumhaften Blick zurück in den Landkreis. Auf der linken Seite sieht man schön die ersten Ausläufer des Odenwalds.
Sogar den Taunus kann man noch gut am rechten Bildrand erkennen. Einfach ein traumhafter Ausblick!

Traumhafter Blick zurück von der Veste Otzberg

Traumhafter Blick zurück von der Veste Otzberg

Inschrift auf der Burgbrüstung

Inschrift auf der Burgbrüstung

die Veste Otzberg

die Veste Otzberg

Zugang zur Veste

Zugang zur Veste

Der mühsame Anstieg hatte sich gelohnt, aber so langsam machte sich bemerkbar, dass ich bisher noch nichts im Magen hatte. Aber das Knurren im Bauch legte sich bei den rasanten Abfahrten relativ schnell.

Leider war durch den Umweg die Zeit bei meinen Eltern ein wenig kurz bemessen, so dass ich mich nach einer halben Stunde Aufenthalt langsam auf den Rückweg machte. Dieser war durch den Gegenwind und die zunehmende Schwächung auf Grund des leeren Magens nicht ganz so locker und flüssig.
Bei den zahllosen Anstiegen merkte man sehr schnell wie die restlichen Kraftreserven zur Neige gingen. Aber die immer wieder auftauchenden prächtigen Aussichten im Odenwald lassen einen die schwindenden Kräfte vergessen. Und auf einer Obstwiese gab´s leckere Äpfel die den Hunger stillten. Mundraub im vorbeifahren!

Blick in den Odenwald

Blick in den Odenwald

Wiesen und Wälder so weit das Auge reicht

Wiesen und Wälder so weit das Auge reicht

Postkartenidylle

Postkartenidylle

Ich werde wohl nicht alt genug um all diese schönen Ecken im Odenwald jemals in Augenschein zu nehmen. Dafür ist es einfach zu schön und zu weitläufig. Aber ich werde mich bemühen den größten Teil zu erlaufen, erfahren und zu erwandern. Und wenn es zeitlich hinhaut nehme ich meine Leser wieder mit auf die Reise in unseren schönen Odenwald!

Höhenprofil
Geschwindigkeit
Odenwaldtour

Der Beitrag think positive ….. erscheint auf dirosports.

30Mai/12Off

“Meine” TorTour de Ruhr 2012

Ein sensationelles Pfingstwochenende liegt hinter mir. Durch Steffen hatte ich die Möglichkeit die TorTour de Ruhr live zu erleben und auch ein kleiner Teil davon zu sein. Nun sitze ich hier und finde eigentlich keine Worte diese TorTour de Ruhr in Worte zu fassen. Zu viel habe ich zwischen meiner Abreise am Freitag Mittag und [...]
29Apr/12Off

Sportliche Tage in Oberhof

Nach der kurzfristigen Einladung zur Teilnahme an der GORE-TEX® Active Test Academy mussten noch einige Dinge organisiert werden um die Reise nach Thüringen in trockene Tücher zu bekommen. Nachdem Dienstags die offizielle Bestätigung kam das ich dabei bin, machte ich mich an die Arbeit die Zugfahrt zu organisieren. Gar nicht so einfach mit der Bahn [...]
12Jul/11Off

sportlicher Urlaub

Es war ein sportlicher und vor allem ein erholsamer Urlaub den wir im Spessart verbracht haben. Unsere Ferienwohnung mit dem tollen Badeteich, die grandiose Landschaft im Spessart und die vorzügliche Küche hat alles geboten was wir uns gewünscht hatten. Sogar das Wetter hat mitgespielt. Tja, wenn Engel reisen! Meine Anreise mit dem MTB war ja [...]
10Jul/11Off

Erholt wieder im Lande

Völlig entspannt und perfekt erholt haben wir uns wieder zu Hause eingefunden. Die 10 Tage im Spessart waren toll und haben uns allen gut getan. Die nächsten Tage gibt´s noch einen größeren Bericht über den Urlaub im Spessart. Im Augenblick kann ich noch nicht so richtig lange vor´m Computer sitzen. Die gestrige Heimfahrt, entlang des [...]
10Jun/11Off

Heißer Herbst

So langsam beginnen die Vorbereitungen auf meinen “heißen Herbst!” Etwas außergewöhnlich für meine Person, da ich eigentlich jegliche Art von Vorschriften und Zwängen beim laufen vermeide. Aber auf Grund der etwas besonderen Art des Churfranken Trail-Running komme ich um eine “ernsthafte” Vorbereitung nicht umher. Leider bietet das www in Bezug auf solch ein Event auch [...]
3Apr/11Off

Das erste Viertel ist schon wieder rum!

Kaum hat es angefangen, da sind schon wieder drei Monate des Jahres um. Die Hoffnung auf ein bisschen ruhigeres Fahrtwasser was die Arbeit betrifft haben sich leider nicht bestätigt. Eher im Gegenteil. Es brummt so richtig! Umso mehr brauche ich meine Sport als Ausgleich. Die beiden Tage an denen ich den Weg von und zur [...]
13Mrz/11Off

Zeit

Die Zeit beschreibt die Abfolge von Ereignissen, hat also im Gegensatz zu anderen physikalischen Größen eine eindeutige, unumkehrbare Richtung… Leider scheint meine Zeit im Augenblick etwas zu sehr von anderen Ereignissen in Anspruch genommen zu sein. Jedenfalls bleibt hier und da das eine oder andere im Bereich Sport und Blog eine wenig auf der Strecke. [...]
Get Adobe Flash player